Kassel Code Meetup No.5 – Review

Das erste Meetup im Jahr 2015 wurde am 21. Januar sehr gut besucht. Durch den Flyer von Bruno Fenzl waren sehr viele neue Gesichter vor Ort. Obwohl die Caricatura-Bar an dem Abend von den Teilnehmern an ihre räumlichen Grenzen gestoßen ist, war genug Platz sich den vielen Themen des Abends zu widmen.
Gestartet wurde mit den Lightning Talks. Man hat eine Folie und maximal zwei Minuten Zeit, um ein Thema kurz vorzustellen.
Philip stellte Freifunk Kassel vor, um Unterstützer zu finden. Sein Thema ist so gut angekommen, dass das Vortragsangebot über Freifunk von Felix mit am meisten Stimmen bekommen hat. Am nächsten Termin wird Freifunk Kassel einen detaillierten Blick auf die Technik und das Netzwerk werfen.
Enno erklärte im Anschluss was Void Linux ist, um für die jungen Linux Distribution mehr Unterstützer zu finden, die sich im Anschluss bei einem Bier, Details holen konnten.
Ein junges Startup aus Kassel www.krittiq.com machte den Abschluss der Lightning Talks. Alexander stellte ihre App vor und warb um Betatester für ihr Projekt.

Vorträge

Brain-Computer Interfaces mit OpenBCI: Den Start mit den Vorträgen machte Florian Friemel, der das Thema „Brain-Computer Interfaces mit OpenBCI“ vorstellte. Es ging direkt mit einer Demo los, indem er Live ein EEG seines Gehirns zeigte. Man bekam einen guten Eindruck, wie weit Open-Hardware im medizinischen Bereich ist. Computer mit dem Gehirn zu steuern, ist damit wirklich nicht mehr weit entfernt. Zudem bekam man mit praktischen Beispielen von Patienten mit Locked-In Syndrom und Prothesen-Steuerung einen sehr plastischen Eindruck in das Thema.

Mehr Infos unter:

http://www.openbci.com/

https://github.com/florian-f/braindroid

http://florian-f.blogspot.de/

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

 

Polymer: Sandro stellt als zweiter mit Polymer einen Webkomponent-Framework vor. Das viel gewünschte Thema stieß auf großen Anklang bei den Entwicklern.

Mehr Infos unter:

https://www.polymer-project.org/

http://webcomponents.org/

http://customelements.io/

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

 

Rapid Prototyping mit Spring Boot: Nach der Pizzapause räumte Waldemar mit dem Vorurteil auf, dass man mit Java keine schnellen Prototypen entwickeln kann. Mit Spring Boot zeigte er wie es moderner und schneller geht.

Mehr Infos unter:

https://github.com/codecentric/spring-boot-admin/

http://jhipster.github.io/

http://start.spring.io/

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

 

Zum Schluss wurden die Vortragsangebote ausgewertet. Das nächste Meetup am 18.3.2015 wird folgende Themen haben:

Freifunk im Detail – Felix
Das Internet ist kaputt! Deshalb bauen wir ein unzensiertes, ungeloggtes FREIFUNK-Netz. Mit VP, Batman und gluon machen wir gemeinsam ein WLAN-Mesh für alle denen UMTS zu langsam ist. Kassels Freifunk Community macht einen Restart und es ist noch Platz für deine Ideen in der Bootsequenz. Freedom Fighter Boxen KEKEKEKE!

LibGDX Gameengine – Tobi
libGDX ist eine Java, Multiplattform, Open Source, GameEngine, die 2D und 3D Spiele hoch performant unterstützt. Mit libGDX ist es dank einer hohen Abstraktionsstufe möglich ohne Anpassungen gleichzeitig Android(2,2+), iOS, HTML5, Windows, Linux, Mac OS X,und Blackberry Anwendungen zu deployen. Ich werde zeigen, wie schnell und einfach es ist mit hilfe von libGDX ein kleines Spiel zu entwickeln.

Heimautomatisierung für Fußgänger – Martin
Die angepriesenen Profi-Lösungen für das SmartHome sind zu teuer? Die ach so tollen Software-Lösungen wie OpenHAB sind uninteressant, weil dadurch ja immer noch keine Hardware da ist, die man steuern könnte? Willkommen in der Zielgruppe für diesen Talk. Im Vordergrund stehen low-cost Lösungen, die mit etwas technischem Sachverstand und Geschick, die eigene Wohnung dem „SmartHome“ etwas näher bringen.

Workshop

Ein weiterer Einsteiger-Workshop zu Metasploit wurde angekündigt, es wird am 28.2.2015 an der Uni Kassel stattfinden. Die Plätze sind jedoch innerhalb von einem Tag schon weg gewesen.
Ein fortgeschrittener Workshop ist in Planung, hier muss noch ein wenig mehr in die Vorbereitung investiert werden.

Wünsche

Es wurde ein Kryptoparty und ein Jobboard gewünscht. Für die Kryptoparty werden noch Helfer gesucht, die sich um Location & Technik & Betreunung kümmern könnten. Bitte bei Thomas melden, wer hier mithelfen will.

Folien & Content unter:

https://github.com/KasselCodeMeetup/event5

Bis zum zum nächsten Meetup am 18.3!

Bitte anmelden und Platz sichern unter http://www.meetup.com

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen