NTFS Festplatte unter OS X Yosemite lesen und schreiben

Mit dem letzten Upgrade von Mac OS X auf Yosemite unterband Apple die Verwendung von nicht signierten Kernel Extensions. Das ist in den meisten Fällen kein Problem, da das Nutzen von Drittanbieter Kernel Extensions eher die Ausnahme als die Regel ist. Will man aber auf externe NTFS Festplatten schreiben und nicht nur davon lesen, kommt man nicht drum herum NTFS-3G und Fuse for OS X zu installieren. Alternativ gibt es kommerzielle Produkte, die das Gleiche machen.

Zu OS X Mavericks-Zeiten war dies Dank Homebrew sehr einfach und schnell erledigt. Inzwischen hat sich der Workflow etwas geändert.

Kleiner Tipp vorweg: Falls Fuse for OS X bereits mit Homebrew installiert wurde, muss es jetzt mit brew uninstall osxfuse erst wieder deinstalliert werden.

1. Fuse for OS X herunterladen und installieren
2. System neu starten
3. ntfs-3g mit Homebrew installieren

4. mount_ntfs sichern

5. mount_ntfs auf ntfs-3g verweisen lassen

6. System neu starten

Nach diesem zweiten Neustart lassen sich externe NTFS Festplatten nun problemlos lesen und schreiben.

You may also like...

4 Responses

  1. Sebastian Basner sagt:

    Den NTFS-3G habe ich nur ganz kurz unter Mountain Lion mal probiert, aber das war so dermaßen langsam das ich ganz schnell zu Paragon gewechselt bin. Das hat sich vor allem für Sticks und Platten die mit USB 3.0 kommen extrem gelohnt.

    • Sebastian Basner sagt:

      Mittlerweile wegen besserer Performance unter El Capitan bin ich auf Tuxera umgestiegen. Das ist recht preiswert und performant.

  2. Johannes sagt:

    Hey,
    wenn ich folgenden Befehl ausführe, sagt mir Terminal „Operation not permitted“
    sudo ln -s /usr/local/Cellar/ntfs-3g/2014.2.15/sbin/mount_ntfs /sbin/mount_ntfs
    Hast du ne idee woran das liegen könnte?

    • Dennis Fricke sagt:

      Hallo Johannes,

      sorry für die späte Antwort. Ich vermute dein Pfad „/usr/local/Cellar/ntfs-3g/2014.2.15/sbin/mount_ntfs /sbin/mount_ntfs“ ist anders.

      Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.