Trefft euch!

In Kassel und Umgebung gibt es inzwischen eine ganze Reihe von Möglichkeiten, sich mit anderen Menschen aus der IT zu treffen und – man verzeihe mir das schreckliche Buzz Word – zu netzwerken. Ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Es lohnt sich.

Da sind zum einen die Treffen der Java User Groups in Kassel und Göttingen, zu denen wir regelmäßig fahren und auf denen wir auch schon selbst einige Vorträge gegeben haben. Und da ist das großartige Code Meetup, das mein Kollege Thomas Meyer organisiert. Es gibt den Web-Montag und und und … Ich möchte an dieser Stelle eine kleine Erfolgsstory schreiben um allen Meetup-Muffeln und JUG-Verächtern zu zeigen, wie sehr es sich lohnen kann, zu diesen Treffen zu gehen.

Die Geschichte beginnt am 24. April 2014 als Oliver Gierke von Pivotal beim JUGH Treffen einen Vortrag über Spring Data Repositories hält. Ich hatte mich bisher nur ein wenig mit Spring Integration beschäftigt und war  schwer begeistert von Spring Data und Spring Boot, das Oliver auch vorgestellt hat. Beim anschließenden Essen hatte ich dann die Möglichkeit, Oliver noch ein wenig persönlich kennen zu lernen. Als dann etwas später im Jahr ein Projekt mit komplexer Datenbankschnittstelle anstand fiel die Wahl der Waffen auf Spring und Java 8.

Die Implementierung basierend auf den neuen Streams und Funktionen höherer Ordnung in Java 8 hat es uns erlaubt, eine sehr elegante Lösung zu programmieren – bis auf den Zugriff auf die JPA Repositories. Diese geben entweder eine komplette Liste mit allen Ergebnissen einer Abfrage aus – was schnell den Speicher sprengt – oder Pages bzw. Slices die sequentiell abgerufen werden. Scheinbar gab es von Spring aus keine Möglichkeit aus JPA Repositories direkt einen Stream zu bekommen. Ja, ich habe nachgefragt 🙂

Vor wenigen Wochen – am 19.02.2015 – hat dann Thomas Darimont, ebenfalls von Pivotal – einen Vortrag über die Entwicklung von Big-Data-Applikationen mit Spring XD gehalten. Auch diesmal hatte ich nach dem Vortrag die Chance mich mit Thomas zu unterhalten und ihm erzählt, dass wir uns Streams aus Repositories wünschen würden. Auf sein Anraten hin habe ich am nächsten Tag ein entsprechendes Ticket im Tracker von spring.io eröffnet… Und was soll ich sagen? Im nächsten Release bekommen die JPA Repositories Unterstützung für Streams 😀

Also: Trefft euch!

PS: Am 18. März ist – leider parallel zum Stammtisch in Göttingen – das nächste Kassel Code Meetup und noch sind ein paar Plätze frei. Ich sehe euch dort!

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen